WORKSHOP: Trickeration Routine

07. Juni 2020 (10:00 - 14:00)

Anmeldung

LEVEL: ab Intermediate
TANZSTIL: Solo Charleston/Jazz
ZEITEN: 10:00 - 14:00
LOCATION: LindyPott-Studio | Kornmarkt 7, 45127 Essen

"The last example of great true jazz done by the chorus girls of Harlem" - so bezeichnete die Queen of Swing, Norma Miller das, was Lindy Hopper auf der ganzen Welt heute als Trickeration kennen, tanzen und lieben! In diesem Workshop lernt Ihr diese energetische Routine, die einfach Spaß macht!

Die Trickeration Routine, wie sie von Norma unterrichtet wurde, entstammt vermutlich einer größeren Choreographie der chorus dancers des Apollo theatre in Harlem aus den späteren 30er Jahren.
Der genaue Ursprung ist leider nicht bekannt, doch man vermutet eine Verbindung zum Cotton Club. Dort hatte die Hausband - kein geringerer als Cab Calloway - 1927 einen Song namens "Trickeration". Wahrscheinlich haben Tänzer aus dem Cotton Club auch in anderen Häusern gearbeitet und die Routine somit weitergetragen. So hat sie dann vielleicht auch irgendwann ihren Weg zu Norma gefunden.

Typischerweise wird die Routine heute zu dem Song "Jive at Five" von Count Basie getanzt, nachdem Norma die Routine über viele Jahre Tänzern auf der ganzen Welt zu diesem Stück gelehrt hat.

In Erinnerung an das swingende Leben der großartigen Norma Miller hat die Frankie Manning Foundation nach Normas Tod im vergangenen Jahr mit dem Global Trickeration Project eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Infos dazu findet Ihr unter dem Link. Wir haben dies zum Anlass genommen, 50% der Einnahmen aus diesem Workshop an die Frankie Manning Foundation zu spenden. Kommt zahlreich und tanzt mit! Long Live the Queen!

Im Anschluss könnt Ihr beim Sunday City Hop weitertanzen :-)

LEVEL: ab Solo Jazz Intermediate

KOSTEN: 45,- € p.P., 48,- € mit Sunday City Hop
Bitte gebt bei der Anmeldung mit an, ob Ihr den Vorteilspreis für Workshop & Party in Anspruch nehmen wollt.

TEACHER: Eran

Zurück

Einen Kommentar schreiben