Updates Coronavirus

22.03.2020, 19:00 Uhr
 
Es ist vollbracht - wir haben ein Online-Angebot für Euch aufgesetzt, das wir in der nächsten Zeit noch ausbauen werden. Alle Infos dazu findet Ihr HIER! Wir freuen uns auf Euch - auf dem Bildschirm und in Zukunft auch wieder "live" ♥
 
16.03.2020, 19:00 Uhr
 
Hallo Ihr Lieben,
 
zunächst einmal müssen wir erneut DANKE sagen - wir sind ganz gerührt vom Zuspruch der letzten Tage! Die unzähligen Nachrichten und Anrufe haben uns wieder Zuversicht und Hoffnung geschenkt. Ihr seid unglaublich! Danke! <3 
 
Wie angekündigt haben wir uns in dieser unübersichtlichen Lage weiter durchgewühlt und können Euch einen ersten Stand geben, wie Ihr uns auf die Schnelle und unkompliziert helfen könnt:
 
1. Mit dem Kauf von Gutscheinen oder Stempelkarten über das Gutschein- oder Kontaktformular auf unserer Website. Den Kaufpreis könnt ihr dann gerne auf unser Konto überweisen, daraufhin senden wir euch alles per Post zu. 
 
2. Durch Eure Anmeldung zu unseren bereits veröffentlichten Themen-Workshops aus dem Halbjahresprogramm. Alle Themenworkshops, die in die zeitlich Corona-Pause fallen, werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, finden aber auf jeden Fall statt. 
 
3. Wenn ihr „einfach so“ etwas geben möchtet, gäbe es folgende Wege:
- einfache Überweisung auf unser Konto
Bieniossek&Fischer GbR, LindyPott 
IBAN: DE20440700240716066600
BIC: DEUTDEDB440
Verwendungszweck: CORONA
- per PayPal (marinafischer@gmx.de)
- Über die gofundme-Kampagne
 
Wir sind weiterhin dabei, uns über tänzerische Ersatzangebote Gedanken zu machen, die uns und Euch auch auf die Ferne in Bewegung halten. Dafür brauchen wir jedoch noch 1-2 Tage Zeit... Wir halten Euch natürlich auf dem Laufenden!
 
Love,
Marina, Peter & das LindyPott Team
 
P.S.
Wir möchten die Gelegenheit nutzen, auch auf folgende Petition hinzuweisen, die auch viele liebe Menschen in der Swing-Szene - auch bei uns und in der größeren Region - betrifft und super wichtig ist: 
14.03.2020, 19:00 Uhr
 
Hallo zusammen,
 
nun, die Situation mit dem Coronavirus verschärft sich von Stunde zu Stunde. Es tut uns sehr leid, dass wir mit dieser Nachricht so lange gewartet haben. Die fast stündliche Änderung der Lage hat es uns schwer gemacht, eine schlüssige Lösung zu finden, bevor die unumgängliche Entscheidung zu treffen war. Wir mussten in den letzten Tagen nicht nur als Laien die Risikofaktoren zur Infektionslage abschätzen, sondern auch schauen, wie wir handeln, ohne uns selbst und die mit uns arbeitenden Freiberufler in die existentielle Bedrohung zu bewegen. Es gab in der Zwischenzeit mehrere Ideen, die nach der Aufstellung und Ausformulierung leider noch vor der Veröffentlichung wieder verworfen werden mussten, da die Lage sich bereits geändert hatte. 
 
Wir haben nun beschlossen, ab sofort und bis auf Weiteres alle Kurse, Workshops und Socials abzusagen, ohne weiter auf ein offizielles Verbot zu warten. Bis auf Weiteres bedeutet in diesem Fall, dass wir unsere Angebote mindestens bis zum 17.04.2020 aussetzen werden. Wann wir wirklich wieder wie gewohnt tanzen können, ist natürlich von der weiteren Entwicklung der Gesamtlage abhängig. Wir hoffen inständig, dass wir das Datum nicht noch weiter nach hinten schieben müssen, werden Euch aber selbstverständlich in jedem Fall auf dem Laufenden halten.
 
Für Workshops werden wir uns bemühen, einen Ersatztermin nach der Epidemie zu finden. Wir bitten um Euer Verständnis, dass wir dies zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht tun können. Wir wären Euch sehr dankbar, wenn Ihr auf die sofortige Erstattung der bezahlten Beiträge verzichten würdet und stattdessen mit einer Übertragung auf den neuen Termin einverstanden wärt, damit wir etwas Zeit gewinnen können, uns neu aufzustellen. Wir werden im Laufe der nächsten Tage alle, die zu Workshops angemeldet sind, noch mal gesondert anschreiben. 
 
Kurz zu unserer Situation: Peter und ich sind mit LindyPott selbständig, wir sind weder ein Verein noch eine kulturelle Organisation, die vom Staat unterstützt wird. Bis jetzt haben wir durch die Stempelkarten und Workshops immer mehr oder weniger gut und stabil kalkulieren können, sodass wir die Szene auf- und ausbauen konnten. So haben wir inzwischen eigene Studios zur Dauermiete, was natürlich mit vielen weiteren Kosten einhergeht. Um es konkret zu machen: monatlich haben wir laufende Kosten von über 15.000.- €, die wir durch eine Betriebshaftpflicht- und Ausfallversicherung dachten abgesichert zu haben. Nun stellte sich leider heraus, dass das neuartige Virus nicht unter die Seuchenarten fällt, gegen die wir versichert sind. Außerdem sind Pandemien ohnehin nicht abgedeckt und uns „fehlt“ eine behördliche Quarantäne-Anordnung. Weder Dortmund noch Bochum oder Essen haben ein offizielles Verbot ausgesprochen. Nach dem Ausfüllen der Einstufungs-Formulare fallen wir mit unseren Kursen höchstens unter die mittlere Gefahrenstufe. Das bedeutet für uns, dass wir die Entscheidung zur Schließung/Pause eigenständig getroffen haben und uns wahrscheinlich auch die staatlichen Hilfen ausbleiben werden, sollte es überhaupt welche geben. Mit der Absage der Kurse und Workshops fehlen uns also nicht nur gänzlich die Einnahmen, sondern es entstehen Kosten, die wir keine 3 Monate lang tragen können. Das würde nicht nur für uns ein sehr trauriges Ende bedeuten, sondern auch erstmal für die komplette Szene im LindyPott/Ruhrgebiet. Es klingt nicht nur dramatisch, es ist leider so. Wir waren bis jetzt noch nie auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Damit wir angesichts der Schließung auf ungewisse Zeit als LindyPott überleben können und unsere Studios nicht sofort kündigen müssen, möchten wir um Eure Unterstützung bitten.
 
Schon in den letzten Tagen, als immer deutlicher wurde, dass die Situation sich unaufhaltsam zuspitzt, haben wir von zahlreichen Tänzer*innen Zuspruch und Unterstützungsangebote bekommen. Wir sind Euch bereits jetzt aus tiefstem Herzen dankbar. Die Zuversicht und das „Zusammen können wir das schaffen“, das Ihr uns spüren lasst, helfen uns, uns in dieser schwierigen und verunsichernden Situation nicht allein gelassen zu fühlen und trotz aller dunklen Wolken auf einen Lichtblick zu hoffen.
 
Nachdem unser wichtigstes Anliegen heute ist und war, Euch alle endlich informieren zu können, werden wir uns in den nächsten Tagen darauf konzentrieren, ein Paket an Unterstützungsmöglichkeiten zu erarbeiten, das es uns bestenfalls auch ermöglicht, „gemeinsam einsam“ ein bisschen weiter zu tanzen. Uns schweben u.a. Online-Angebote vor, doch das alles lässt sich natürlich nicht von einem Tag auf den anderen aus dem Boden stampfen. Wir werden Euch informieren, sobald wir ein konkretes Konzept haben, was hoffentlich spätestens Mitte der Woche der Fall sein wird. 
 
Wir danken Euch schon jetzt für Euer Verständnis und hoffen, dass wir das zusammen schaffen können.
 
Marina & das LindyPott Team